Tomaten im Backofen brauchen etwas Olivenöl und eine hitzebeständige Schale

Tomaten im Backofen karamellisieren

Die Tomatenzeit ist noch voll im Gange und bis in den Oktober hinein kannst du frische Tomaten von den Rispen pflücken.

Meine Favoriten sind Kirschtomaten. Für Abwechslung in der Zubereitung empfehle ich, die kleinen Dinger im Backofen zu karamellisieren. Das vertieft das Aroma und ist ein Selbstläufer in deiner Tomatensuppe oder auf deiner Pasta.

Für karamellisierte Tomaten brauchst du vor allem einen Schwung Kirschtomaten, etwas Zucker und einen Backofen.

Tomaten im Backofen mögen Hitze

Es geht nicht darum, die Tomaten im Backofen zu grillen. Dann zerplatzen sie nämlich schnell. Dennoch haben sie es gern heiß. Erst dann kann sich das Tomatenaroma richtig entfalten. Wie das geht? Indem ein großer Teil des in den Tomaten enthaltenen Wassers unter dem Einfluss der Hitze verdampft. Das führt automatisch dazu, dass sich der Tomatengeschmack intensiviert, denn was übrig bleibt ist das süße Konzentrat.

Rezept für karamellisierte Kirschtomaten

Für ein Blech brauchst du

  • 3 Hände Kirschtomaten
  • 3-4 TL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • etwas Rosmarin, klein gehackt
  • wer mag: 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 Schuss Balsamico-Essig zum Schluss

Und so geht’s:

  • Tomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech legen.
  • Die Schnittflächen mit dem Zucker bestäuben und mit dem Olivenöl begießen. Anschließend leicht salzen und mit dem fein gehackten Rosmarin würzen.
  • Bei 170 Grad für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.
  • Nach ca. 10 Minuten den gehackten Knoblauch über die Tomaten streuen und für die restliche Zeit mit backen.
  • Die Tomaten nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen. Wenn du magst, kannst du sie nun noch mit einem Schuss Balsamico-Essig ablöschen. 
  • Bei Pasta oder Suppe serviere ich die Tomaten sofort. Wenn ich sie zu einem grünen Salat reiche, lasse ich sie leicht abkühlen.

Bild – Sven Treskatsch

 

Die letzten Beiträge:

Einfach – aber wow!
Claudia

über

Hallo. Ich bin Claudia Hoffmann. In meinem Blog schreibe ich über Rezepte, kulinarische Themen und vor allem: über leckeres Zeug, das jeder kochen kann, ohne dass es im Magen pappt und klebt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.