Wild & Cosy: Wärmende Rezepte für kalte Tage

(Werbung) Ich mag Kochbücher, die mich inspirieren und in neue Welten führen. „Wild & Cosy“ ist ein solches Buch. Es lädt zum Lesen, Schwelgen und Nachkochen ein und stimmt seine Leser*innen genussvoll auf Herbst und Winter ein.

Denn: Ist es draußen kalt und oll, träumt man sich schnell einen Hot Toddy, ein langsam gegartes Stew oder ein köstliches Ragout herbei. Rezepte wie diese – inspiriert durch die (englisch-)schottische Küche – finden sich viele in dem schön bebilderten Koch- und Bilderbuch des Autorenteams Julia Cawley, Saskia van Deelen und Vera Schäper wieder. Es ist vor kurzem (im Thorbecke Verlag) erschienen.

Die Schotten nennen es "Coorie"

Um Schottland habe ich lange einen Bogen gemacht. Zu kalt, zu karg und zu weit ab vom Schuss, dachte ich. Das änderte sich schlagartig, als mein Teenie-Sohn 2019 drei Monate in einer schottischen Familie in Edinburgh gelebt hat. Seitdem habe auch ich das Land – gedanklich – in mein Herz geschlossen.

„Wild & Cosy“ bestärkt mich in dieser Einstellung. Aus jeder Pore strömt schottische Gemütlichkeit, das sogenannte „Coorie“, – angefeuert von stimmungsvollen Bildern in herbstlichen Braun- und Grüntönen. Am liebsten will ich sofort los stiefeln und durch die Highlands und andere Landschaften marschieren und mir anschließend in einem Pub einen Whisky genehmigen.

Schottisches Haus in wilder Landschaft
Kahle Berge in den schottischen Highlands

Beim Durchblättern läuft mir das Wasser im Munde zusammen

Stehen Herbst und Winter vor der Tür, ist ein Buch wie „Wild & Cosy“ äußerst hilfreich. Es bietet für jede Tageszeit Rezepte, die zumindest in mein Beuteschema ganz wunderbar passen. Dazu gehören zum Beispiel

  • Joghurtbrötchen-Scones
  • Porridge mit Whisky-Honig-Sahne & geschmorten Trauben
  • Kartoffelbrot mit Kressebutter & geräucherter Pfeffer-Makrele
  • Gemüse-Stew mit Bohnen & geriebenem Cheddar
  • Kastanienbrot mit Thymian und Fleur de Sel
  • Maronen-Whisky-Suppe mit Champignon-Gremolata
  • Gebratene Doradenfilets auf Majoran-Linsen
  • Shepherd’s Pie
  • Curd-Tarte, Old English Butterscotch & Sticky Toffee Pudding

Was mir besonders gefällt: Saskia van Deelen, verantwortlich für die Rezeptentwicklung, verarbeitet viel heimisches Gemüse, das im Herbst Saison hat: Wirsing, Rüben, Kartoffeln, Wirsing oder Rosenkohl. So kann ich öfter mal was Neues ausprobieren. Außerdem freue ich mich über die kleinen Rezeptvarianten und Vorschläge für (fleischlose) Alternativen, die sich unter vielen Rezepten befinden. Ein toller Zusatznutzen!

Kochbuch Wild and Cosy_quer 1

Das sind die Fakten zum Buch (Jan Thorbecke Verlag):

Julia Cawley, Saskia van Deelen und Vera Schäper
Wild & Cosy
Wärmende Rezepte für kalte Tage
Format 23 x 27 cm
176 Seiten
Hardcover mit zahlreichen Fotos
28,00 Euro (D)
ISBN 978-3-7995-1476-7

Fotos mit Buchcover: Lotte Ostermann
Landschaftsaufnahmen: Julia Cawley (c) 2020 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern


Die letzten Beiträge:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.