Suppe aus gebackenem Gemüse mit Kürbiskernen und Kresse.

Leckere Röstaromen! – Suppe aus Ofengemüse

Du suchst ein Gericht, das sich fast von alleine kocht? Ofengemüse ist meine Wahl, wenn es unkompliziert sein soll. Wir essen es pur oder mit Salat, betten es auf Hummus, machen Gemüsestampf draus – oder pürieren das Ofengemüse zu einer feinen Suppe. Es sind die Röstaromen, die eine „baked veggie soup“ von einer normalen Gemüsesuppe abhebt ...

Feste Zutatenliste? Brauchst du nicht bei einer Suppe aus Ofengemüse

Warum mir diese Suppe so gefällt?

  • Stundenlanges-in-der-Küche-stehen entfällt, die meiste Arbeit erledigt der Backofen. Anschließend musst du das geröstete Gemüse nur noch mit Gemüsebrühe pürieren und die Suppe ist so gut wie fertig.
  • Aubergine, Möhren, Kartoffeln, Petersilienwurzeln, Kürbis oder Cherrytomaten? Völlig egal. Nimm an Gemüse, was du da hast oder auch sonst gern für Backgemüse nimmst.
  • Je nach Zusammensetzung des Gemüses entstehen immer wieder neue Geschmacksnoten – das sorgt für Abwechslung auf dem Teller.
  • Verwerte ruhig älteres und schrumpeliges Gemüse – beim Backen verliert es eh die Form und später landet es im Mixer.
  • Geröstete Kürbiskerne, Dill oder Ruccola: Ein bisschen Deko rundet die fertige Suppe später optisch ab.

Rote Zwiebeln sind besonders lecker ...

... sie dürfen bei keinem Backgemüse fehlen. Für die Suppe sind sie ein Gewinn, weil sie unter der Hitze karamellisieren. Auch gebackene Knoblauchzehen sind top! Am besten backst du sie mit Schale, damit sie nicht anbrennen, und schälst sie kurz vor dem Pürieren.

Ich esse die Suppe übrigens pur – nur mit Gemüsebrühe. Aber natürlich kann man sie auch mit Sahne verfeinern oder die Gemüsebrühe durch Kokosmilch ersetzen.

Weck-Glas mit einer selbstgekochten Suppe aus Ofengemüse mit Brot
Suppe aus gebackenem Gemüse wird mit Brot zu einer guten Zwischenmahlzeit.

Suppe aus Ofengemüse? Das ist meine Lieblingskombination
(2 Personen)

  • halber Hokkaido-Kürbis
  • 4-5 Kartoffeln
  • 4 Möhren
  • 1-2 rote Beete
  • 6 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen in Schale
  • 4 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Gemüsebrühe (Instant)
  • ca. 500 ml Wasser (eventuell mehr Wasser hinzufügen, wenn die Suppe etwas flüssiger sein soll)
  • Salz und Pfeffer
  • kleine Handvoll Kürbiskerne
  • frische Kräuter als Topping – du kannst auch Spinat, Ruccola oder Frühlingszwiebeln nehmen

Was du noch brauchst:

  • 1 Blatt Backpapier
  • 1 Pürierstab oder Mixer

Und so geht's:

  • Backofen vorheizen: 200 Grad (Ober-/Unterhitze), Umluft 180 Grad, mittlere Schiene.
  • Gemüse waschen, bei Bedarf schälen und in große Stücke schnippeln.
  • Backblech mit Packpapier ausgelegen. Dann das Gemüse zusammen mit dem Knoblauch (in der Schale) und dem Olivenöl auf dem Backblech mischen. Salzen. Wichtig: Der Knoblauch bleibt beim Backen in der Schale, damit er nicht verbrennt.
  • Anschließend ca. 40-50 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Dabei das Gemüse stets im Blick behalten: Wird es oben dunkel, mit Backpapier abdecken.
  • Gemüsebrühe vorbereiten: Wasser kochen und Instant Gemüsepulver hinzugeben. 
  • Frische Kräuter waschen, trocknen und klein schneiden.
  • Kürbis- oder andere Kerne ohne Öl kurz in der Pfanne rösten.

Wenn das Backgemüse gar ist (für den Test einfach mit dem Messer hinein stechen), das Backblech aus dem Ofen nehmen und abstellen. Knoblauch aus der Schale pulen. Dann das Gemüse zusammen mit der Gemüsebrühe pürieren. Wenn du es gern ein bisschen säuerlich magst, gib einen Schluss Balsamico-Essig hinzu. Anschließend Suppe aufkochen, damit sie beim Servieren schön heiß ist. In Suppenschälchen füllen und die frischen Kräuter und Kürbiskerne darüber streuen. Voilà, fertig ist die „Baked Veggie Soup“.

Fotos: Claudia Hoffmann

 

Die letzten Beiträge:

2 Kommentare

  1. Avatar

    Das hört sich total lecker an! Danke für Deine tollen Inspirationen. Ich habe mittlerweile schon richtig viel nachgekocht. Gestern gab es erst wieder den Fenchel-Orangensalat. 🙂

    • Claudia

      Liebe Lotte, freut mich, wenn meine Küche dich inspiriert. Die Suppe aus Backgemüse wird dir gefallen! Herzlich, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.