2 Sardellen im Essen für die Tomatensoße

Du magst keine Sardellen im Essen? 2 geniale Rezepte für den Einstieg

Eigentlich mag ich keine Sardellen im Essen. Sie sind zu dominant. Aber neulich hatte ich ein Aha-Erlebnis. Nun weiß ich: Es gibt Gerichte, die mit Sardellen sogar gewinnen!

Wenn auch du Sardellen im Essen eine Chance geben willst, findest du in diesem Artikel zwei Rezepte für den Einstieg in eine neue Anchovis-Welt.

Sie sind perfekt, um deine Sehnsüchte nach dem sonnigen Süden schon jetzt zu stillen!

Penne mit Sardellen im Essen, Tomatensoße und Hackfleischbällchen

Anchovis bringen mehr Würze in deine Pasta-Tomatensoße

Ich habe mir immer eingebildet, meine hausgemachte Tomatensoße mit karamellisierten Cherrytomaten sei der Knaller. Bis mein Mann neulich eine Tomatensoße à la Sophia Loren gekocht hat. Der Clou sind die Sardellen! Mit ihnen lässt sich jede Pasta-Soße pimpen, soll Sophia Loren mal in einem Interview gesagt haben! Recht hat sie: Diese Soße ist würzig-aromatisch, ohne fischig zu sein, und passt ganz wunderbar zu Spaghetti oder Penne und sicher auch zu Basmatireis.

Das Rezept ist supersimpel:

  • Als Basis kochst du eine einfache Tomatensoße mit Knoblauch und Tomaten aus dem Glas / aus der Dose, die du mit ein paar Handgriffen verfeinerst (siehe Rezept).
  • Die Anchovis sind für die Würze da: Einfach 2-3 der salzigen Fische von Anfang an mit kochen. Dann lösen sie sich in der Soße auf und du nimmst sie später gar nicht mehr wahr.
  • Lass die Soße möglichst lange ohne Deckel auf kleiner bis mittlerer Flamme köcheln (bis zu 1 Stunde). So dickt sie ein und wird noch gehaltvoller und aromatischer! Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen, gib‘ zum Schluss etwas Wasser dazu und würze bei Bedarf nach.
Selbstgemachte Hackfleischbällchen mit Sardellen und Zitrone

Geniale Hackfleischbällchen mit Zitrusnote

Du willst den italienischen Abend noch toppen? Dann reiche zur Tomaten Pasta diese Hackfleischbällchen. Sie haben eine zarte Konsistenz und sind überaus köstlich. Besonders begeistern sie mich/ uns durch ihren leichten Zitrusgeschmack. Außerdem enthalten sie geriebenen Parmesan und Petersilie. Und was die Sardellen anbelangt: In diesem Gericht tauchen sie elegant unter.

Ein Pastagericht mit Sardellentomatensoße und Hackfleischbällchen ist das perfekte Entree für einen italienischen Film-Abend: Erst gibt es die Nudeln und dann hocken sich alle zusammen vor die Glotze und schauen auf Netflix den Film „Du hast das Leben vor dir“ mit der wunderbaren 86-jährigen Sophia Loren an.

Das sind die Rezepte

Tomatensoße à la Sophia Loren

(für 2 Personen)

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Tl Chiliflocken
  • 1 EL Petersilie
  • 6 Sardellen
  • 2-3 EL (Oliven-)Öl zum Anbraten
  • 200 g Tomaten im Glas
  • 125 ml Weißwein
  • 10-12 Cherrytomaten
  • 3 TL Tomatenmark
  • 10 Blätter Basilikum
  • Salz und Pfeffer
  • Pasta
  • Optional: 1-2 Tl Honig oder Reissirup

Und so geht’s:

  • Knoblauch schälen und klein schneiden. Petersilie waschen und zusammen mit den Stilen fein hacken. Sardellen klein schneiden. Tomaten waschen und halbieren.
  • Öl in eine Pfanne geben und erhitzen.
  • Knoblauch, Chiliflocken, Petersilie und Sardellen hinzugeben und auf kleiner Flamme fünf Minuten erhitzen, bis die Sardellen zerfallen.
  • Mit Weißwein ablöschen; Flüssigkeit ein bisschen verdampfen lassen.
  • Tomaten aus Glas / Dose inklusive Saft, halbierte Cherrytomaten, Tomatenmark und Basilikumblätter hinzugeben. 40 bis 60 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Sollte dir die Tomatensoße zu herbe schmecken, gib‘ zum Schluss 1-2 Tl Honig oder Reissirup hinzu.
  • Pasta kochen. Tomatensoße drüber geben.

Italienische Hackfleischbällchen mit Rinderhack
(aus dem Zeit Magazin)

(für 2 Personen)

  • 250 g Rinderhack
  • 30 g (glutenfreie) Semmelbrösel
  • Saft und Schale von 1 Zitrone
  • 30 g Parmesan
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 3 Zweige Thymian
  • 6 Sardellen
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl

Und so geht’s: 

  • Zitrone heiß waschen. Schale abreiben. Saft auspressen. Petersilie waschen und fein hacken (mit den Stilen). Thymianblättchen abzupfen. Sardellen klein schneiden. Parmesan reiben.
  • Hackfleisch in Schüssel geben. Geriebenen Parmesan, Semmelbrösel, Zitronensaft und -schale, fein gehackte Petersilie, Thymianblättchen und Sardellen vermengen. Zurückhaltend salzen, da die Sardellen und der Parmesan viel Salz enthalten.
  • Aus dem Hackfleisch ca. 8 Fleischbällchen formen.
  • In einer Pfanne Olivenöl mit Butter erhitzen. Die Fleischbällchen bei scharfer Hitze von allen Seiten kross anbraten. Dann Temperatur runterschalten und das Fleisch durchgaren.
  • Die schmecken schweinelecker!

Und jetzt du: Kennst du ein leckeres Rezept mit Sardellen, das du mir verraten magst? Ich bin gespannt.

 

Foto: Claudia Hoffmann

Die letzten Beiträge:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.